Poster: MAKI'LA 2019 von Machérie Ekwa Bahango

MAKI’LA

SONNTAG, 13. OKTOBER 2019, 20:15 Uhr

Carl-Amery-Saal/Gasteig München

R: Machérie Ekwa Bahango, D.R. Kongo / Frankreich 2018, OmeU, 79 Min.

Die 19-jährige Maki lebt auf den Straßen Kinshasas. Verheiratet ist sie mit Mbingazor, dem Anführer einer Gruppe junger Sapeurs. Als er zunehmend dem Alkohol und den Drogen verfällt, verlässt sie ihn und kämpft fortan allein um die Sicherung ihres täglichen Überlebens. Frustriert und herrisch bringt Maki andere Straßenkinder dazu, für sie zu stehlen und lernt so die liebenswerte Acha kennen, die eine geschickte Diebin und neu in der Stadt ist. Als die beiden unzertrennlich werden, entfacht Mbingazors Eifersucht. Regisseurin Machérie Ekwa Bahango beleuchtet eine andere Seite des Lebens auf der Straße, indem sie in kompromisslos rauen Bildern die Geschichte einer innigen Freundschaft erzählt.

Hier geht’s zum Trailer.

Über die Regisseurin:

Machérie Ekwa Bahango, 1993 in Kisangani geboren, gehört einer Gruppe junger Filmschaffender in Kinshasa an, die das kongolesische Kino wiederbeleben möchte. Während ihres Jurastudiums nahm sie an Drehbuch- und Regieworkshops teil. Ihr Spielfilmdebut Maki’la widmete sie den Straßenkindern Kinshasas, die, wie alle Menschen, von Freundschaft und Liebe träumen.

About Don Pasquale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.