Bild: Filmstill aus SEW THE WINTER TO MY SKIN 2018 von Jahmil X. T. Quebeka

SEW THE WINTER TO MY SKIN

SAMSTAG, 12. OKTOBER 2019, 20:15 Uhr

Carl-Amery-Saal/Gasteig München

R: Jahmil X. T. Quebeka, Südafrika/Deutschland 2018, OmeU, 118 Min.

Sew the Winter to my Skin basiert auf wahren Ereignissen und erzählt vom Leben des John Kepe, der Mitte des 20. Jahrhunderts am Ostkap Südafrikas Vieh von wohlhabenden weißen Kolonialbauern stiehlt, um seine Beute mit verarmten, Schwarzen Mitmenschen zu teilen.

Der Farmer und Ossewabrandwag-General Botha ist von der Gefangennahme Kepes besessen und fahndet mit seinem Trupp jahrelang nach dem selbsternannten Samson of the Boschberg, der sich in einer mysteriösen Höhle in den Boschberg Mountains versteckt halten soll. Schließlich wird Kepe gefangen genommen und vor Gericht wegen eine Mordes verurteilt, den er möglicherweise nie begangen hat.

Mit beeindruckenden, kargen Landschaftsaufnahmen, wenigen Dialogen und einer erstaunlich klaren Bildsprache gelingt es dem Regisseur und Drehbuchautor Jahmil X. T. Quebeka, die Verbrechen des beginnenden Apartheidregimes auf eigenwillige Weise cineastisch aufzuarbeiten und sich dabei verschiedener Genres zu bedienen: Sew the Winter to my Skin ist Abenteuer-, Action- und Westernfilm zugleich.

Anschließend: Filmgespräch mit Hauptdarsteller Ezra Mabengeza.

Hier geht’s zum Trailer.

Hier geht’s zur Website des Films.

About Don Pasquale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.