FAYA DAYI ©Janus Films
FAYA DAYI ©Janus Films

FAYA DAYI

SONNTAG, 31. OKTOBER 2021, 18:00 Uhr

Gasteig HP8, Hans-Preißinger-Straße 8, München-Sendling

Regie: Jessica Beshir, Äthiopien/Katar/USA 2021, 120 Min., OmeU (Doku-Drama)

Zehn Jahre lang reiste Jessica Beshir immer wieder zurück in das äthiopische Hochland von Harar, um den Einfluss der Kaudroge Khat auf den Alltag der dort lebenden Menschen, die jahrelang unter politischer Repression litten, filmisch zu beleuchten. Laut einem Mythos wurden die berauschenden Khat-Blätter einst von Sufi-Imamen auf der Suche nach der Ewigkeit entdeckt. Jahrhundertelang dienten sie der religiösen Meditation – heute sind sie Äthiopiens lukrativstes Erntegut und in der Harar-Region weithin gebräuchlich, um Merkhana zu erreichen, einen Ort, an dem man der harten Realität entfliehen, an dem man hoffen und träumen kann. Während junge Oromo-Männer auf den Feldern die Blätter und frischen Triebe der Khatsträucher ernten und dabei die Hymne „Faya Dayi“ singen, möchte der 14jährige Mohammed seinen khatsüchtigen Vater verlassen und seiner Mutter über das Rote Meer nach Saudi-Arabien folgen.

In atmosphärischem Schwarz-Weiß erzählt Jessica Beshirs Doku-Drama persönliche Geschichten von Repression und Widerstand, von Abhängigkeit und Sucht, aber auch von den Hoffnungen und Träumen der Jugend.

Über die Regisseurin: Die äthiopisch-mexikanische Filmemacherin Jessica Beshir kam in Mexico-Stadt zur Welt und wuchs in Harar/Äthiopien auf. Zur Zeit der politischen Unruhen während des Mengistu-Regimes floh sie mit ihrer Familie nach Mexiko. Nach ihrem Studium der Filmwissenschaft und der Literatur an der University of California in Los Angeles veröffentlichte sie die Kurzdokumentarfilme HE WHO DANCES ON WOOD (2016), HAIRAT (2017) und HEROIN (2017). Ihr Langfilmdebüt FAYA DAYI feierte 2021 beim Sundance Film Festival Premiere.

Tickets: € 7,00 / ermäßigt € 5,00 ** Abendkasse je eine Stunde vor Filmbeginn am München Ticket-Schalter im Gasteig HP8 in der Halle E ** Vorverkauf bei München Ticket ab dem 14.10.2021, www.muenchenticket.de, Telefon 089 – 54 81 81 81

Die Afrikanischen Filmtage München werden veranstaltet von Afrikanische Filmtage MUC e.V. in Kooperation mit Filmstadt München e.V. und Münchner Stadtbibliothek

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuell gültigen coronabedingten Schutz- und Hygienemaßnahmen statt. Nähere Informationen finden Sie unter www.gasteig.de.

About Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.