Donnerstag , 29 Oktober 2020
de

Grusswort

Im Jubiläumsjahr 2020 laden wir zu den 10. Afrikanischen Filmtagen herzlich in den Gasteig München ein.

Anlässlich der Umstände dieser außergewöhnlichen Zeit zeigen wir – unter dem Motto „connected“ – eine kleine Auswahl aktueller Filme aus afrikanischen Ländern, die sich zwischenmenschlichen Verbindungen widmen.

Sei es die wachsende Beziehung zwischen einer alleinerziehenden Witwe und einer schwangeren Unbekannten in Casablanca (ADAM), die unzertrennliche Liebe zweier Teenager in Addis Abeba (FIG TREE), der freundschaftliche Zusammenhalt junger Aktivistinnen in Khartum (KHARTOUM OFFSIDE), das zerrüttete Verhältnis von zwei Brüdern in einer senegalesischen Kleinstadt (NAFI‘S FATHER) oder das Zusammenleben junger Hutus und Tutsis in einem katholischen Mädchenpensionat in den Bergen Ruandas (NOTRE-DAME DU NIL) – unsere diesjährige Filmauswahl ermöglicht tiefe Einblicke in Beziehungen, die sich – unabhängig von Ort und Zeit – als verbindendes Merkmal menschlichen Zusammenlebens weltweit wiederfinden.

In diesem herausfordernden Jahr 2020, das uns alle erfahren lässt, was Kontaktbeschränkungen und Quarantäne für unseren Alltag bedeuten, wird hier einmal mehr bewusst, wie essentiell, tiefgreifend, wertvoll, aber auch zerbrechlich zwischenmenschliche Verbindungen sind.

In diesem Sinne freuen wir uns, Ihnen vier ausgewählte Spielfilme und einen Dokumentarfilm zu diesem Thema – sowohl im Carl-Amery-Saal als auch online – präsentieren zu dürfen.

Die Veranstalterinnen Ines Rehm & Leni Senger
in Kooperation mit Filmstadt München e.V. und der Münchner Stadtbibliothek

KONTAKT
aftmunich@gmail.com / www.facebook.com/aftmunich