GB SCHICKT „I AM NOT A WITCH“ INS RENNEN UM EINE OSCAR-NOMINIERUNG

Großbritannien schickt I AM NOT A WITCH, den Eröffnungsfilm der AFRIKANISCHEN FILMTAGE MÜNCHEN 2018, ins Rennen um eine Oscar-Nominierung in der Kategorie bester nicht-englischsprachiger Film. Drehbuchautorin und Regisseurin RUNGANO NYONI, 1982 in Lusaka/Sambia geboren, zog im Alter von neun Jahren mit ihren Eltern nach Wales. Ihr satirisches Spielfilmdebut I AM NOT A WITCH erzählt die Geschichte des Waisenmädchens Shula, das ...

Read More »

JEAN-PIERRE BEKOLO: AFROFUTURISTISCHE VISIONEN DES MENSCHLICHEN

VERANSTALTUNGSTIPP!!!! Dienstag, 30.10.2018, 19:00 Uhr: Der kamerunische Filmemacher, Autor und Publizist JEAN-PIERRE BEKOLO hält in der Münchner Akademie der Bildenden Künste einen Vortrag mit dem Titel AFROFUTURISTISCHE VISIONEN DES MENSCHLICHEN. Übrigens: 2017 hat JEAN-PIERRE BEKOLO gleich zwei neue Filme, Miraculous Weapons und Afrique, La pensée en mouvement Part I, veröffentlicht. Ort: Historische Aula im Altbau, Akademie der Bildenden Künste München, ...

Read More »

I AM NOT A WITCH

ERÖFFNUNGSFILM: DONNERSTAG, 11. OKTOBER 2018, 19:00 UHR Carl-Amery-Saal/Münchner Gasteig Spielfilm: Sambia/Deutschland/Frankreich/Grossbritannien 2017, OmeU, 93 Min., Regie: Rungano Nyoni In einem sambischen Dorf wird das neunjährige Waisenmädchen Shula der Hexerei bezichtigt und in ein Camp für „Hexen“ verbannt. Dort arbeitet sie mit anderen Frauen für die Regierung auf dem Feld, im Steinbruch und als Touristen-Attraktion. Befestigt an weißen Bändern, die sie ...

Read More »

SILAS

FREITAG, 12. OKTOBER 2018, 18:00 UHR Carl-Amery-Saal/Münchner Gasteig Dokumentarfilm: Kenia/Südafrika/Kanada 2017, 80 Minuten, OmdtU, Regie: Hawa Essuman & Anjali Nayar Unermüdlich deckt der Aktivist Silas Siakor in seinem Heimatland Liberia Korruption und rechtswidrige Rohstoff-Deals zwischen der Regierung und internationalen Unternehmen auf. Mit seinem Team nutzt er die Smartphone-App TIMBY, um komplexe Probleme, wie illegale Abholzung oder Landraub, schnell und sicher ...

Read More »

RAZZIA

FREITAG, 12. OKTOBER 2018, 20:15 UHR Carl-Amery-Saal/Münchner Gasteig Spielfilm: Marokko/Belgien/Frankreich 2017, 119 Minuten, OmenglU, Regie: Nabil Ayouch In fünf parallelen Handlungssträngen erzählt dieser Episodenfilm über einen Zeitraum von 30 Jahren hinweg die Geschichten einander unbekannter Menschen, die schicksalhaft verknüpft sind. Sie alle streben nach einem freien, selbstbestimmten Leben, doch die schwelende Intoleranz ihres Umfelds stellt sie vor große Herausforderungen. Razzia ...

Read More »

BIENVENUE AU GONDWANA

SAMSTAG, 13. OKTOBER 2018, 18:00 UHR Carl-Amery-Saal/Münchner Gasteig Spielfilm: Elfenbeinküste/Frankreich 2016, 100 Minuten, OmenglU, Regie: Mamane Im fiktiven, afrikanischen Land „Gondwana“ ist der amtierende Präsident fest entschlossen, die bevorstehende Wahl zu korrumpieren, um an der Macht zu bleiben. Ein internationales Wahlbeobachter-Team reist an, um dies zu unterbinden – darunter der junge, idealistische Julien, der sich in die hübsche Revolutionärin Betty ...

Read More »

RAFIKI

SAMSTAG, 13. OKTOBER 2018, 20:15 UHR Carl-Amery-Saal/Münchner Gasteig Spielfilm: Kenia/Südafrika/Deutschland/Niederlande 2018, 83 Minuten, OmdtU, Regie: Wanuri Kahiu Rafiki erzählt die Geschichte zweier junger Frauen in Nairobi, die sich zwischen ihrer Liebe und einem Leben in Sicherheit entscheiden müssen. Mit afrofuturistischen Elementen und buntem Stilmix widmet sich dieser lebensbejahende Coming-of-Age-Film der in Kenia teils unter Strafe stehenden, gleichgeschlechtlichen Liebe inmitten eines ...

Read More »

A HOTEL CALLED MEMORY

SONNTAG, 14. OKTOBER 2018, 16:30 UHR Carl-Amery-Saal/Münchner Gasteig Stummfilm: Nigeria 2017, 49 Minuten, Regie: Akin Omotoso A Hotel Called Memory übersetzt den Stummfilm ins mediale 21. Jahrhundert. Basierend auf der Idee, dass die Erinnerung still ist, verzichtet dieser Experimentalfilm auf jegliche Form von verbaler Interaktion. Dabei ist die Rahmenhandlung schnell erzählt: Nach einer Ehekrise verlässt Lola ihren Mann in Lagos ...

Read More »

LES BIENHEUREUX

SONNTAG, 14. OKTOBER 2018, 18:00 UHR Carl-Amery-Saal/Münchner Gasteig Spielfilm: Algerien/Belgien/Frankreich 2017, 102 Minuten, OmenglU, Regie: Sofia Djama Am Abend ihres 20. Hochzeitstages geraten Amal und Samir, ehemalige Aufständische von 1988, in einen heftigen Streit über ihren Sohn, der mit Freunden Joints raucht und nachts durch die leeren Straßen zieht. Während Amal ihm Zukunftsperspektiven im Ausland ermöglichen möchte, glaubt Samir an ...

Read More »

NOEM MY SKOLLIE

SONNTAG, 14. OKTOBER 2018, 20:15 UHR Carl-Amery-Saal/Münchner Gasteig Spielfilm: Südarika 2016, 125 Minuten, OmenglU, Regie: Daryne Joshua Noem My Skollie basiert auf wahren Ereignissen im Leben des Drehbuchautors John W. Fredericks. Im Stil früher Mafiafilme erzählt er vom Überlebenskampf des Protagonisten Abraham, der im Kapstadt der 60er Jahre mit Freunden eine Gang gründet und schließlich im Gefängnis landet. Als talentierter ...

Read More »

LESUNG: José Eduardo Agualusa

DIENSTAG, 16. OKTOBER 2018, 19:30 UHR Münchner Stadtbibliothek Neuhausen, Nymphenburgerstr. 171a EINE ALLGEMEINE THEORIE DES VERGESSENS Die Veranstaltung wird im Rahmen der Reihe Literatur International von der Münchner Stadtbibliothek präsentiert. José Eduardo Agualusa stellt seinen Roman Eine allgemeine Theorie des Vergessens zweisprachig (portugiesisch-deutsch) zusammen mit seinem Übersetzer Michael Kegler vor. Am Vorabend der angolanischen Revolution mauert sich Ludovica, nachdem sie ...

Read More »

Wùlu

Wùlu R: Daouda Coulibaly, Mali/Senegal/Frankreich 2016, OmeU, 95 Min. Wùlu zeigt den Aufstieg und Fall von Ladji, der ins malische Drogengeschäft einsteigt, um der Armut zu entfliehen und seine Schwester Aminata aus der Prostitution zu retten. Während sie den neuen, glamourösen Lebensstil in vollen Zügen genießt, zahlt Ladji einen hohen Preis. In der Tradition des klassischen Gangsterfilms beleuchtet Wùlu indirekt ...

Read More »

SINK

        Sink R: Brett Michael Innes, Südafrika 2016, OmeU, 115 Min. Rachel, eine junge Frau aus Mosambik, verdient ihren Lebensunterhalt als Hausangestellte bei einem weißen Ehepaar in Johannesburg. Als ihre kleine Tochter unter der Obhut ihrer Arbeitgeberin Michelle tragisch verunglückt, steht sie vor der Entscheidung, nach Mosambik – und somit in die Armut – zurückzukehren oder weiterhin ...

Read More »