Filmstill: GULED & NASRA / THE GRAVEDIGGER'S WIFE von Khadar Ayderus Ahmed, 2021©Bufo, Arttu Peltomaa
Filmstill: GULED & NASRA / THE GRAVEDIGGER'S WIFE von Khadar Ayderus Ahmed, 2021©Bufo, Arttu Peltomaa

GULED & NASRA / THE GRAVEDIGGER’S WIFE – ERÖFFNUNGSFILM 2022

DONNERSTAG, 20. OKTOBER 2022, 19:00 UHR

GASTEIG HP8, HANS-PREIßINGER-STRAßE 8, MÜNCHEN-SENDLING

REGIE: KHADAR AYDERUS AHMED, SOMALIA/DEUTSCHLAND/FINNLAND/FRANKREICH/KATAR 2021, 82 MIN., OMDTU (SPIELFILM)

Guled und Nasra leben mit ihrem Sohn Mahad am Stadtrand von Djibouti City. Guled arbeitet als Totengräber, verdient jedoch nur wenig Geld. Als Nasra aufgrund einer Nierenerkrankung eine ebenso lebensnotwendige wie teure Operation benötigt, wartet Guled Tag für Tag vor dem örtlichen Krankenhaus. Er muss hoffen, dass andere sterben, um Geld verdienen und das Leben seiner Frau retten zu können. Als dies nicht gelingt, begibt er sich auf den beschwerlichen Weg in sein Heimatdorf, das er einst verlassen hat, um seine Zukunft mit Nasra zu verbringen. Während er verzweifelt versucht, sich mit Mutter und Bruder zu versöhnen, um mit seinem Anteil der Schafherde in die Stadt zurückzukehren, setzt auch Mahad alles daran, das Leben seiner Mutter zu retten.

Beim FESPACO 2021 in Burkina Faso mit dem Hauptpreis in der Kategorie Spielfilm (L’Étalon d’Or de Yennenga) ausgezeichnet und von Somalia für die Oscarverleihung 2022 in der Kategorie Best International Feature Film eingereicht, handelt GULED & NASRA von einem uralten Prinzip menschlicher Bindungen: Je tiefer die Liebe, desto größer die Opfer, die wir erbringen.

Über den Regisseur: Im Alter von 16 Jahren floh Khadar Ayderus Ahmed mit seiner Familie von Mogadischu nach Finnland. Als Drehbuchautor und Regisseur veröffentlichte er einige Kurzfilme. Die Idee für sein Spielfilmdebut GULED & NASRA entstand auf einer Familientrauerfeier, bei der sein Bruder berichtete, dass vor den Krankenhäusern in Somalia stets eine Gruppe Totengräber wartet.

Anschließend: Eröffnungsempfang

Tickets: € 7,00 / ermäßigt € 5,00 ** Abendkasse je eine Stunde vor Filmbeginn am München Ticket-Schalter im Gasteig HP8 in der Halle E ** Vorverkauf bei München Ticket ab dem 3.10.2022, www.muenchenticket.de, Telefon 089 – 54 81 81 81

MVV: U3 „Brüdermühlstraße“ oder Bus 54 „Schäftlarnstraße“

Die Afrikanischen Filmtage München werden veranstaltet vom gemeinnützigen Verein Afrikanische Filmtage MUC e.V. in Kooperation mit Filmstadt München e.V. und der Münchner Stadtbibliothek.

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuell gültigen coronabedingten Schutz- und Hygienemaßnahmen statt. Nähere Informationen finden Sie unter www.gasteig.de.

About Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.