Filmgespräch

SAMSTAG, 13. OKTOBER 2018, CIRCA 21:45 UHR

Im Anschluss an den Film Rafiki
Gespräch mit Hauptdarstellerin Sheila Munyiva
Moderation: Barbara Off (DOK.fest München)

Newcomerin Sheila Munyiva, 1993 in Nairobi geboren, verkörpert im Film Rafiki die Rolle der unbefangenen Hauptdarstellerin Ziki, die mit Kena eine lesbische Beziehung eingeht.

Sheila Munyiva

Zunächst zögerte die junge Schauspielerin, die Rolle anzunehmen, da sie mit negativen Reaktionen ihres Umfelds und der kenianischen Regierung rechnen musste. Vor dem Hintergrund dieser Überlegungen wurde ihr aber die Bedeutung des Films und seine gesellschaftlich-politische Dimension bewusst und so sagte sie schließlich zu.

Regisseurin Wanuri Kahiu:
„I knew what it meant to accept a role like this in Kenya. It meant a commitment to uncomfortable conversations with friends, family and a possible opposition from the government.“

Ihr Schauspieldebut in Rafiki führte Sheila Munyiva, gemeinsam mit Co-Darstellerin Samantha Mugatsia und Regisseurin Wanuri Kahiu, geradewegs auf den roten Teppich von Cannes. Dabei steht sie noch ganz am Anfang ihrer Karriere: Am College ließ sie sich zunächst zur Nachrichtensprecherin ausbilden, verlegte ihren Schwerpunkt jedoch bald auf Filmproduktion und Drehbuch.

Momentan widmet sie sich der Regiearbeit zu ihrem ersten Kurzfilm NGAO, der auf eigenen Kindheitserfahrungen basiert.

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Sheila Munyiva über die Dreharbeiten zu Rafiki, die Bedeutung dieses Films für Kenia und über neue, hoffnungsvolle Bilder vom afrikanischen Kontinent, im Spiegel künstlerischer Strömungen wie Afrofuturismus und Afrobubblegum.

Das Filmgespräch findet mit freundlicher finanzieller Förderung der Münchner Regenbogen-Stiftung und des Holiday Inn Munich – City Centre statt.