VAYA

 

Vaya

R: Akin Omotoso, Südafrika 2016, OmeU, 106 Min.

Drei junge Menschen reisen mit dem Zug aus der Ostküsten-Provinz KwaZulu-Natal in die Metropole Johannesburg. Während Nkulu den Auftrag erhält, die Hinterlassenschaften

seines verstorbenen Vaters für dessen Begräbnis zurück nach Hause zu bringen und Nhlanhla das große Geld lockt, begleitet die hübsche Zanele ein kleines Mädchen zu dessen Mutter. Alle drei wollen ihr Leben durch diese Reise in neue Bahnen lenken, doch schon bald treffen Hoffnungen und Träume auf die Realitäten der Großstadt.

1992 emigrierte der in Nigeria geborene Drehbuchautor, Regisseur und Schauspieler Akin Omotoso mit seiner Familie nach Südafrika. Dort studierte er an der Universität Kapstadt Speech and Drama. Heute arbeitet der Gewinner des South African Film and Television Awards erfolgreich als Fernsehregisseur.

Check Also

DIE 7. AFRIKANISCHEN FILMTAGE

Die 7. AFRIKANISCHEN FILMTAGE finden vom 05. – 08. Oktober 2017 im Gasteig München statt. ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.