Donnerstag , 26 November 2020
de
Bild: Filmstill aus PAPICHA 2019 von Mounia Meddour ©Jour2Fête

12. Mittelmeerfilmtage der Filmstadt München – algerischer Eröffnungsfilm „PAPICHA“

Als neues Mitglied der Filmstadt München präsentieren wir bei den 12. Mittelmeerfilmtagen (16. – 26.01.2020) den algerischen Eröffnungsfilm PAPICHA:

Regie: Mounia Meddour, Algerien/Belgien/Frankreich/Katar 2019, 105 Min, OmeU

Inhalt des Films:

Algier 1997: Islamistische Gruppierungen kämpfen mit terroristischen Mitteln gegen die Militärregierung. Die Rechte der Frauen werden zunehmend eingeschränkt, sie dürfen sich weder frei bewegen noch modische Kleidung oder Make-up tragen. Inmitten dieses Bürgerkriegs weigert sich die 18-jährige Studentin Nedjma, diese Unterdrückung zu akzeptieren. Sie plant eine Modenschau auf dem Campus der Universität und widersetzt sich damit dem Verbot der radikalen Islamisten. Mit unermüdlichem (Über-)Lebenswillen kämpft Nedjma fortan für Freiheit und Selbstbestimmung.

Das sensible und berührende feministische Coming-of-Age-Drama feierte Weltpremiere in der Section „Un Certain Regard“ in Cannes und wurde von Algerien für eine Nominierung in der Oscar-Kategorie „Bester internationaler Film“ eingereicht.

Hier geht’s zum Trailer.

Lyna Khoudri als Nedjma in PAPICHA, 2019 ©Jour2Fête

Donnerstag, 16.1.2020, 19 Uhr, Carl-Orff-Saal/Gasteig München **ERÖFFNUNG** (Ticket 10 Euro, ermäßigt 8 Euro, erhältlich in der Glashalle/Gasteig und bei allen Vorverkaufsstellen von MünchenTicket)

Samstag, 18.1.2020, 18:30 Uhr, Carl-Amery-Saal/Gasteig München (Ticket 7 Euro, ermäßigt 5 Euro, erhältlich in der Glashalle/Gasteig und bei allen Vorverkaufsstellen von MünchenTicket)

Hier geht’s zum Programm der 12. Mittelmeerfilmtage der Filmstadt München.

Es grüßen Leni & Ines von den Afrikanischen Filmtagen München

 

About Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.