Filmstill aus BIENVENUE AU GONDWANA

BIENVENUE AU GONDWANA

SAMSTAG, 13. OKTOBER 2018, 18:00 UHR

Carl-Amery-Saal/Münchner Gasteig

Spielfilm: Elfenbeinküste/Frankreich 2016, 100 Minuten, OmenglU, Regie: Mamane

Im fiktiven, afrikanischen Land „Gondwana“ ist der amtierende Präsident fest entschlossen, die bevorstehende Wahl zu korrumpieren, um an der Macht zu bleiben. Ein internationales Wahlbeobachter-Team reist an, um dies zu unterbinden – darunter der junge, idealistische Julien, der sich in die hübsche Revolutionärin Betty verliebt, und ein Bürgermeister, der von seiner französischen Gemeinde den Auftrag erhält, Spargel auf dem afrikanischen Markt zu etablieren.

Satirisch beleuchtet Bienvenue au Gondwana nicht nur korrupte Machthaber und politische Systeme, sondern auch den vermeintlichen Altruismus ehemaliger Kolonialmächte.

Den Trailer gibt’s hier.

Den Titelsong von Smarty gibt’s hier.

Über den Regisseur:

Mamane wurde 1966 als Mohamed Mustapha im Niger geboren. In seiner TV-Sendung Mamane malmène les mots spricht er aus Sicht eines jungen Afrikaners und Weltbürgers über Themen wie Demokratie, frankophone Sprachpolitik, Globalisierung und Migration. Bienvenue au Gondwana ist sein erster Spielfilm.

7,00 Euro / ermäßigt 5,00 Euro

Veranstalterinnen: Sahra Aboudarar, Ines Rehm & Leni Senger (Jokko Connection e.V.) in Kooperation mit der Münchner Stadtbibliothek.

Check Also

GB SCHICKT „I AM NOT A WITCH“ INS RENNEN UM EINE OSCAR-NOMINIERUNG

Großbritannien schickt I AM NOT A WITCH, den Eröffnungsfilm der AFRIKANISCHEN FILMTAGE MÜNCHEN 2018, ins ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.